You are currently viewing Warum sollte man in Immobilien investieren? – 8 unschlagbare Gründe für den Kauf von Immobilien!
Warum sollte man in Immobilien investieren?

Warum sollte man in Immobilien investieren? – 8 unschlagbare Gründe für den Kauf von Immobilien!

Warum sollte man in Immobilien investieren?

8 unschlagbare Gründe für den Kauf von Immobilien!

 Das Wichtigste zuerst: 

Definition - Was ist eine Immobilieninvestition?

Eine Immobilieninvestition ist, wie der Name schon sagt, das Investieren in eine eigene Immobilie. Man kauft sich also eine Immobilie und investiert dadurch in sie. Der Kauf kann sowohl mit eigenem Geld passieren als auch über einen Kredit finanziert werden. Ob die Immobilie ein Haus oder eine Eigentumswohnung ist, kann sich ebenso unterscheiden. Oftmals werden die Immobilien auch für die Eigennutzung angeschafft - auch das ist ein Investment. Du siehst: Es gibt zahlreiche Variationen von Immobilieninvestments. Feststeht, dass der Erwerb einer Immobilie immer eine Immobilieninvestition ist.

Ein Beispiel

Rund um diesen Themenkomplex gibt es eine Vielzahl von praktischen Anwendungsbeispielen. Wir stellen dir im Folgenden eines vor, um dir vor Augen zu führen, wie alltäglich wir Kontakt mit Immobilieninvestitionen haben. Jedes Haus in deiner Stadt, jede Wohnung und auch jedes Grundstück gehört irgendwem. Manchmal sind die Güter auch Eigentum des Staates, aber in der Regel sind die Besitzer Privateigentümer bzw. Unternehmen. Ebendiese besitzen diese Wertanlagen nicht umsonst - sie erhoffen sich von ihr eine ordentliche Rendite. Das Haus oder die Wohnung, in dem du wohnst, hat, sofern es nicht dir gehört, auch einen Eigentümer, an den du Miete zahlst. Diese Miete ist der Lohn für den Vermieter, dass er dir deinen Wohnraum zur Verfügung stellt. Es muss plausible Gründe dafür geben, dass der Vermieter dir die Wohnung überlässt, beziehungsweise dafür, dass er die Immobilie überhaupt erst erworben hat. Um diese Gründe soll unser Artikel heute handeln.

Los geht's

Du hast nun verstanden, worum es grob in diesem Artikel geht, wir können im nächsten Schritt dazu übergehen, dir nähere Details zu vermitteln. Dadurch wirst du am Ende des Textes einiges mehr an Wissen über Immobilieninvestments besitzen, als du es vor dem Lesen besessen hast.

Heute zeigen wir dir ganz genau, warum du in eine Immobilie investieren solltest!

Welche Gründe gibt es dafür? Warum sollte man in Immobilien investieren? Bei welcher Rendite lohnt sich eine Immobilie? Das sind alles Fragen, mit denen wir uns heute beschäftigen wollen. Dabei wird es vordergründig um die Gründe für einen Immobilienkauf gehen, also wieso genau du in eine Immobilie investieren solltest. Im folgenden Artikel wirst du alles über die Benefits einer Immobilieninvestition lernen, ausführlich erklärt und leicht zu verstehen. Wir wünschen dir viel Spaß beim Lesen!

Quellen durchforstet

15

Deine gesparten Stunden

28

Lesezeit ca.

11 Min.

Haben wir geholfen?

  

Das sind die konkreten Gründe:

Jetzt geht's ans Eingemachte! Vorab liefern wir dir hier eine kleine Liste, die du nutzen kannst, um dir einen kleinen Überblick über die Struktur des Textes zu machen. Wir wollen es jedoch nicht bei der bloßen Liste belassen, das würde wohl kaum einen Mehrwert für dich bringen. Zu jedem Punkt der Liste gibt es einen erklärenden Text. In dem jeweiligen Text lernst du dann den ausführlichen Hintergrund zu diesem Argument für eine Immobilieninvestition kennen. Let's go!

8 Gründe für den Kauf von Immobilien:


Inflationsschutz
Die Immobilie als sicherer Wert?


Die Inflation funktioniert folgendermaßen: Zentralbanken bringen immer mehr Geld in den Umlauf. Dem Geld steht jedoch immer ein gewisser Sachwert gegenüber, den man mit dem Geld erwerben kann. Diese Sachwerte können von den Zentralbanken jedoch nicht auch herausgegeben werden. Dadurch verschiebt sich das Verhältnis von Geld und Sachwerten - das Geld wird immer mehr bei relativ gleichbleibenden Sachwerten. Das führt dazu, dass das Geld immer weiter an Wert verliert und der Sachwert gleich bleibt, beziehungsweise wenn der Wert des Geldes als Maßstab genommen wird, steigt die Immobilie sogar im Wert (schon allein durch die Inflation). 

Eine Immobilie lässt sich definitiv als Sachwert bezeichnen. Sie ist dementsprechend sicher vor der Inflation und profitiert sogar vom Steigen der Preise.

Wenn du Geld auf einer Bank liegen hast, schmilzt dieses, wie wir gerade beschrieben haben, durch die Inflation langsam aber sicher dahin. Immer wieder wird dann gefragt: "Wann lohnt sich der Kauf einer Immobilie zur Vermietung? Jetzt gerade in diesem Moment schon, denn die Inflation schreitet fort. Ein Investment in eine Immobilie wäre hier für dich sinnvoll, da der Wert in einer Immobilie sicher gehalten wird.


Wertsteigerung der Immobilie
bei welcher Rendite lohnt sich eine Immobilie?


Wusstest Du schon?

Die Eigentümerquote steigt in Deutschland seit Jahren stetig an. 2018 lebten etwa 42% der Deutschen in den eigenen vier Wänden. Das Saarland hat unter den Bundesländern die höchste Eigentümerquote. Hier lebt etwa zwei Drittel der Bevölkerung im Eigenheim. Schlusslicht ist mit weitem Abstand die Bundeshauptstadt. In Berlin liegt die Eigentümerquote bei lediglich 17%. 

Unterm Strich sollte die Rendite einer Immobilie mindesten 5 % betragen. Wie bereits in der vorherigen Überschrift besprochen, steigt der Wert einer Immobilie im Verhältnis schon allein dadurch an, dass das Geld immer weiter an Wert verliert. Doch es gibt noch weitere Faktoren, die die Immobilie tatsächlich im Wert steigen lassen, auch ohne Inflation. Die Preise von Wohnungen und Häusern in Städten oder in Stadtnähe ist in den letzten Jahren immer rasanter angestiegen. Das lag vor allem daran, dass der Wohnraum in Stadtnähe knapp war, wodurch die Nachfrage auf einzelne Objekte massiv stieg. Über diese hohe Nachfrage entwickelten sich dann auch die Preise höher und höher - das gute, alte Prinzip von Angebot und Nachfrage. 

Dieser Trend sich immer weiter fortzusetzen. Im heutigen Zeitalter steigt der Lebensstandard stetig an, wodurch auch immer mehr Menschen größeren Wohnraum beziehen wollen. Zahlreiche Studien belegen, dass die durchschnittliche Wohnfläche pro Person immer weiterwächst. Dadurch wird auch mehr Wohnraum nötig, wodurch die Nachfrage steigt und der Preis positiv beeinflusst wird. 

Du merkst: Für Vermieter sieht die aktuelle Situation in Deutschland verlockend aus, weil die Nachfrage nach Wohnraum größer wird. Der Preis der Immobilie wird dadurch in die Höhe getrieben.


Kontinuierliche Rendite durch Mieteinnahmen
die zweite Rendite


Bei Aktien ist es die Dividende, bei Immobilien ist es die Miete. Die Miete, oder auch der Mietzins, ist die Bezeichnung für das Entgelt, welches der Bewohner einer Immobilie an den Besitzer dieser entrichten muss. Meist wird die Miete monatlich fällig, wodurch ein regelmäßiges Einkommen für den Vermieter entsteht. Mit dem Geld der Miete wird dann oft der aufgenommene Kredit bei einer Bank abbezahlt. Über das regelmäßige Einkommen durch die Miete sollten aber auch Rücklagen für die Instandhaltung des Hauses oder der Wohnung gebildet werden, denn der Vermieter ist dafür zuständig, dass die Immobilie bewohnbar bleibt. Außerdem wäre es äußerst ungünstig, wenn die Wertanlage durch mangelnde Pflege an Wert verliert.


Mehr Möglichkeiten durch die Immobilie 
finanziell handlungsfähiger werden


Bei Aktien ist es die Dividende, bei Immobilien ist es die Miete. Die Miete, oder auch der Mietzins, ist die Bezeichnung für das Entgelt, welches der Bewohner einer Immobilie an den Besitzer dieser entrichten muss. Meist wird die Miete monatlich fällig, wodurch ein regelmäßiges Einkommen für den Vermieter entsteht. Mit dem Geld der Miete wird dann oft der aufgenommene Kredit bei einer Bank abbezahlt. Über das regelmäßige Einkommen durch die Miete sollten aber auch Rücklagen für die Instandhaltung des Hauses oder der Wohnung gebildet werden, denn der Vermieter ist dafür zuständig, dass die Immobilie bewohnbar bleibt. Außerdem wäre es äußerst ungünstig, wenn die Wertanlage durch mangelnde Pflege an Wert verliert.


Krisensicherheit
ein sicherer Hafen zu unsicheren Zeiten


Wie soll man mehr Möglichkeiten durch eine Immobilie erhalten? Wir erklären es dir! Wenn du über eine komplett abbezahlte Immobilie verfügst, dann hast du einen enormen Sachwert hinter dir. Auch eine nur teilweise abbezahlte Immobilie hat einen solchen Sachwert. Dieser Sachwert gibt dir Sicherheit und kann dich jederzeit auffangen, falls du in eine finanziell schwierige Lage kommen solltest. Nicht nur für dein Sicherheitsgefühl ist dieser Fakt eine schöne Sache, sondern er kann dir effektiv Vorteile bieten. 

Bei der Aufnahme eines Kredites, beispielsweise für ein neues Projekt, sind Banken deutlich entgegenkommender, wenn du bereits über eine Sicherheit in Form der Immobilie verfügst. So bekommst du Kredite oft zu geringeren Zinsen und die Banken sind auch bereit, dir höhere Geldsummen zu leihen.


Steuern sparen über Immobilien
der Staat ist immobilienfreundlich


Uns Immobilienanlegern greift der Staat beim Investieren in Immobilen etwas unter die Arme. Durch verschiedene Steuervergünstigungen wird das Geschäft mit Immobilien attraktiv, denn der Staat hat berechtigtes Interesse daran, dass Wohnraum für die Bürger bereitgestellt wird.

Bei anderen Anlageklassen wie beispielsweise den Aktien gibt eine sogenannte Abgeltungssteuer, auch Kapitalertragssteuer genannt. Diese beträgt stolze 25 %, was nicht ganz unerheblich ist. Bei Erträgen durch Immobilien gibt es diese Steuer schlicht und ergreifend nicht. Sie wurde dort abgeschafft, um den Bereich der Immobilien attraktiver zu machen. Einnahmen durch derartige Geschäfte, wie beispielsweise Mieten, müssen nur lediglich wie ein normales Einkommen versteuert werden. Ebenso ist der Verkauf einer Immobilie nach mindestens 10 Jahren im Besitz und Vermietung vollkommen steuerfrei.

Wusstest Du schon?

In Deutschland steigt zwar seit Jahren die Eigentümerquote, jedoch ist sie nach wie vor vergleichsweise gering. Im europäischen Vergleich belegt Deutschland den zweitletzten Platz. Nur in der Schweiz leben noch weniger Menschen zur Miete, als in Deutschland. Länder wie Rumänien, Ungarn, Slowakei oder Litauen haben jeweils eine Eigentümerquote von über 90%.


Altersvorsorge
entspannt im Alter durch Immobilien


Wenn du früh genug mit dem Investment in eine Immobilie begonnen hast, dann kannst du dich im Alter ganz entspannt zurücklehnen. Denn wenn du dein Leben lang die Immobilie vermietest, ist es nicht schwierig, sie mit der Zeit abzubezahlen. Im Alter hast du dann ein Haus beziehungsweise eine Wohnung, für die du keine Miete zahlen musst. Dir steht es dann frei, ob du sie selbst bewohnen möchtest, oder ob du mit der erwirtschafteten Miete eine eigene Wohnung bezahlst.


Vererbung
Erbschaftssteuer fällt weg


Es ist zwar ein unschönes Thema, aber dennoch ist es erwähnenswert: der Tod. Nach deinem Ableben wird dein Hab und Gut in der Regel in die Hände deiner engsten Angehörigen wandern. Wenn du lediglich Geldsummen vererbst und diese sich über 500.000 EUR befinden, wird die Erbschaftssteuer fällig. Hast du das den Wert jedoch in Form von einer Immobilie, dann wird diese nicht versteuert und der ganze Betrag geht an deine Angehörigen. 

Außerdem kommt noch hinzu, dass eine Immobilie ein dich überlebendes Stück deiner selbst ist. Du hast etwas für deine Nachkommen hinterlassen, was noch eine ganze Weile bestehen bleiben wird, was doch ein schönes Gefühl gibt.


Fazit - Warum sollte man in eine Immobilie investieren?

Schlussendlich können wir nur hoffen, dich mit der Vielzahl unserer Argumente überzeugt zu haben. Der Schutz vor der Inflation, die fast sichere Wertsteigerung, steuerliche Vorteile und eine gute Altersvorsorge; all das sind tolle Dinge, die eine eigene Immobilie mit sich bringt. 

Du konntest mit Sicherheit zahlreiche Informationen aus dem Artikel mitnehmen und hast bestimmt etwas Neues gelernt. Das Investieren in Immobilien hat viele Vorteile, was auch du hoffentlich gesehen hast.

Wenn du schon einen Plan hast, wo sich deine erste eigene Immobilie befinden soll, und ob es ein Haus oder eine Wohnung wird, dann teile uns das doch sehr gerne in einem Kommentar unter diesem Beitrag mit. Wir freuen uns auf deine Rückmeldung!

Quellenangabe:

https://de.wikipedia.org/wiki/Immobilie#Besteuerung_von_Immobilien

https://www.immobilien-kapitalanlage.info/faq/warum-sollte-man-in-immobilien-investieren/

Weiterführende Studie/Statistik:

https://www.wiwo.de/finanzen/immobilien/studie-immobilienpreise-in-deutschland-klettern-anfang-2021-kraeftig/27113108.html

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/155713/umfrage/anteil-der-buerger-mit-wohneigentum-nach-bundesland/#:~:text=Das%20Statistische%20Bundesamt%20erfasst%20bei,57%2C9%20Prozent%20sind%20Mieterhaushalte.


Die wichtigsten Fragen kurz erklärt

Wann lohnt sich der Kauf einer Immobilie zur Vermietung?

Sofern die Immobilie akzeptable gelegen ist und gute Chancen hat, einen Mieter zu finden, lohnt es sich eigentlich fast immer. Optimalerweise solltest du beim Zeitpunkt des Kaufes möglichst jung sein, damit du noch lange Zeit hast, um von der Immobilie zu profitieren.

Darf ich ein Haus vermieten, was noch nicht abbezahlt ist?

Ja, das ist rechtlich völlig unproblematisch und erlaubt.

Wie lang dauert es das Haus abzubezahlen?

In der Regel beträgt die Zeitspanne 30-40 Jahre. Diese Zeit kann aber je nach deinem Einkommen und nach der Wertsteigerung des Hauses variieren.

Warum sollte man in Immobilien investieren?

Diese 8 Gründe sprechen für eine Investition in Immobilien:

- Inflationsschutz

- Wertsteigerung der Immobilie

- Kontinuierliche Rendite durch Mieteinnahmen

- Mehr Möglichkeiten durch die Immobilie

- Krisensicherheit

- Steuern sparen über Immobilien

- Altersvorsorge

- Vererbung

Daniel K.

Hallo mein Name ist Daniel und ich möchte dir zeigen, wie du deine ersten Investment tätigst und dir nützliche Tipps für deinen Einstieg geben. Ich freue mich, wenn dir meine Beiträge gefallen. Hinterlasse gerne einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar